Erstes Kapitel.... kritik jederzeit erwünscht

Der erste Schultag „ Mann, Lennic!!! Komm schon ,oder willst du etwa zu spät kommen?? Du weist genau was dann passieren wird ,oder!!“ sagte Linus trocken. „Boah, du kannst einem aber wirklich auf die Nerven gehen Linus!! Ich komm ja schon!“ antwortete Lennic genervt. Beide stiegen in Lennics` Porsche und fuhren los. Während der Fahrt redete keiner von beiden, weil sie heute wieder mal an einer neuen Schule ankommen werden. Währenddessen kam Elovin gerade an der Highschool an und war sofort wieder von ihrer Clique umstellt. Alle hatte sie vermisst, aber die Einzigen die sie richtig vermisst hatte waren Corin und Morty, ihre besten Freunde, doch bevor sie zu ihnen gelangte stellte sich ihr Tylor in den Weg und machte einen auf supernett. Elovin schob sich an ihm vorbei und fiel Corin und Morty in die Arme. Plötzlich ließ das Geräusch eines getunten Motors alle aufhorchen und da sahen sie auch schon den Verursacher: Ein blitzblank geputzter Porsche driftete genau so, dass er in eine Parklücke schlitterte. ,,Boah!“ war das einzige was jeder heraus bekam . Elovin konnte nicht fassen wer da ausstieg. Der Junge an der Fahrerseite hatte einen muskulösen Körper und braune glatte Haare und wie es aussah blaue Augen, doch er war nicht der Einzige der ausstieg. Ein Junge, er sah aus wie 16, stieg auf der anderen Seite aus, dieser hatte ebenfalls braune glatte Haare doch es gab Differenzen: er war nicht so muskulös und hatte grünblaue Augen. Beide gingen in einem gemächlichen und fast majestätischen Gang in die Schule. Es läutete. Alle rannten in das Gebäude um noch rechtzeitig im ersten Kurs zu sein. In der vierten und fünften Stunde war jeweils einer der beiden neuen in ihrem Kurs, doch keiner würdigte sie eines Blickes. Das machte sie so frustriert, dass sie total wütend in den nächsten Kurs stapfte und dort eine ganze Schulstunde damit verbrachte, wie das sein konnte, schließlich war sie die Queen der Schule. In der Mittagspause gingen sie, Corin und Morty, die drei mit dem höchsten Ansehen der Schule, an den V.I.P Tisch. Auf dem Weg dahin holte Elovin noch Franka an den Tisch, was alle überraschte, denn Franka war ein Streber und so Eine gehörte nicht an diesen Tisch! „ Besorge mir alles was mit Lennic und Linus zu tun hat. Hast du gehört??? ALLES!!!!“ forderte Elovin „ Klar wird gemacht Elov!“ stimmte Franka zu. Nach der Schule traf sich die Clique noch am Hof. „ Ich hab A L L E S rausgefunden: Sie sind Brüder, heißen Corbett mit Nachnamen und der eine mit den blauen Augen ist der Lennic und ist 19 Jahre Alt! Der mit den grünen Augen ist Linus und ist 17 Jahre alt! Beide haben seit 2 Jahren keine Eltern mehr, aber Lennic kümmert sich um Linus. Sie wohnen in der verlassenen Villa an der West-road. Sie sind reiche Typen und der Lennic ist 1 Meter 85 cm groß und Linus ist 1 Meter 75 cm groß.“ ratterte Franka runter. „ Wie konntest du so viel herausfinden???“ wurde sie von einigen gefragt. „Tja ich hab da so meine Quellen!“ sagte Franka. Und damit war das Treffen beendet. Am Abend lag Elovin ihrem Bett und dachte über den heutigen Tag nach. Was hatte sie heute so aus der Fassung bringen können? Woher kamen diese Typen auf einmal und warum verschlag es unbedingt so einen süßen Jungen wie Lennic an so einen verlassenen Ort? Sie nahm ihr Tagebuch und schrieb ihre Gefühle und das Geschehen des heutigen Tages auf. „ Hey, Elov ich hab mehr Informationen!“ rief ihr Franka entgegen. „ Sie kommen aus Mallorca und haben ein Fotographisches Gedächtnis, was auch erklärt, warum Linus in der selben Klassenstufe wie Lennic ist. Ausserdem sind sie Hochleistungssportler in ihrer Freizeit und sie sind die reinsten Computer Genies. Lennic hat eine Albinoschlange und Linus hält 3 Salamander aber eigentlich sind es die Haustiere von beiden. Brauchst du noch irgendetwas??“ sagte Franka „ Nein, das war eine perfekte Arbeit Franka! Mach dich darauf gefasst, dass du bald wieder einen Auftrag bekommst!“ entgegnete ihr Elovin. Elovin ging heute noch zu einer Fete ihrer Clique und kam erst um 1 Uhr nachts nach Hause. Sie nahm diesmal wieder ihr Tagebuch heraus und schrieb alles was sie bedrückte hinein. Danach schlief sie sofort ein.

1 Kommentar 7.11.13 22:24, kommentieren

Werbung


Sieger

Nur der ,der lernt aus dem Fallen das Fliegen, aus dem Verlieren das Siegen und aus dem Schmerz neue Hoffnung zu machen, der weiss was es heisst stark zu sein, sein Schicksal zu verändern und sein Leben zu leben!!

7.11.13 22:21, kommentieren